Solisten und Ensembles der Osterbergschule gestalten Konzertprogramm anlässlich des internationalen Frauentages

Zum internationalen Frauentag am 08. März werden in Italien meist gelbe Mimosen verschenkt, in Polen erhalten die Damen rote Nelken. In Garbsen bekommen die Besucherinnen des Konzerts, welches durch die städtische Musik- und Kunstschule am 12. März organisiert wird, neben schöner Musik auch eine rote Rose vom stellvertretenden Bürgermeister, Darius Pilarski, überreicht.

Ensembles, Solisten der Musikschule und die Tanz-AG der Osterbergschule gestalten ein vielfältiges Konzertprogramm. Zum Auftakt lässt Sängerin Inna Struck-Vysotska das Lied „A Thousand Miles“ erklingen, Christoph Slaby begleitet sie am Klavier. Das Salonorchester spielt Operettenmusik und Schlager der 1920er und 1930er Jahre, das Cello Ensemble stimmt unter anderem mit „Veronika der Lenz ist da“ auf den Frühling ein. Die Tanz-AG, unter der Leitung von Christa König, begleitet den Konzert-Nachmittag mit ihren Choreographien.

Das Konzert findet im großen Festsaal statt. Beginn ist um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Seit mehr als einem Jahrhundert gehen Frauen am Internationalen Frauentag für ihre Rechte auf die Straße. Im August 1910 initiierte die deutsche Sozialistin Clara Zetkin auf dem zweiten Kongress der sozialistischen Internationale in Kopenhagen den Tag.