Verein vermittelt mit Quiz Wissen über die EU

Fit für Europa: Peter Wolf vom Verein "Bürger Europas" vermittelt Bewohnern des Haus der Ruhe Wissen über die EU.„Wer wird Europa-Millionär“ hieß es in der vergangenen Woche für etwa 40 Bewohner des Haus der Ruhe. Das Quiz war Auftakt der Reihe „Mitten im Leben – mitten in Europa“, mit dem der Verein „Bürger Europas“ Wissen über die EU vermittelt.

„Ich möchte Ihnen zeigen, dass die EU mehr ist als die derzeitige Schuldenkrise und Deutschland mehr ist als ein Zahlmeister“, erklärte Peter Wolf, Geschäftsführer des Vereins, den Senioren. „Die EU unternimmt vieles, was zum Wohl von Senioren dient“, so Wolf.  Das Europa-Ratespiel, Kurzfilme und aktuelle Interviews zeigten den Senioren viele lokale Beispiele der geförderten Projekte,  darunter die neu eröffnete Alaska-Landschaft „Yukon Bay“ im Zoo Hannover. Auch Themen wie Kulturförderung, Kuraufenthalte, Förderung erneuerbarer Energie, Freizeit in Mehrgenerationenhäusern und Verbraucherschutz stellte Wolf interessant und unterhaltsam dar.

Mit Eifer und großem Interesse waren die Senioren dabei, um á la Kandidaten bei Günther Jauch mit richtig beantworteten Fragen, klug eingesetzten Jokern  und Wissen zum „Europa-Millionär“ zu werden. So konnte Erika Trägner zeigen, dass sie fit ist für Europa: Sie glänzte mit der richtigen Antwort auf die Frage , wofür die zwölf Sterne der EU-Flagge stehen: „Für Einigkeit und Vollkommenheit“,  war sich die 84-Jährige absolut sicher.

Die Initiative wird durch das Europäische Informations-Zentrum (EIZ) Niedersachsen der Staatskanzlei gefördert. „Wir informieren in den nächsten Wochen in mehr als 30 Veranstaltungen in ganz Niedersachsen, darunter in Schulen und ausgewählte Senioreneinrichtungen“, so Hannelore Stendel vom  Europäischen Informationszentrum Niedersachsen. Am Vormittag war der Verein Bürger Europas im Geschwister-Scholl-Gymnasium in Berenbostel zu Gast.