Kooperationspartner informieren umfassend über Prävention und Behandlung – Professor Dr. Andreas Schwartz, Chefneurologe des Krankenhauses Nordstadt, referiert vor 150 Zuhörern

Das Alten- und Pflegeheim Haus der Ruhe in Garbsen-Meyenfeld hat sich erstmals mit einen Tag gegen den Schlaganfall an der bundesweiten Aktion der Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe beteiligt. „Mit diesem Aktionstag möchte das Haus der Ruhe gemeinsam mit ausgewählten Kooperationspartnern und Selbsthilfegruppen rund um das Thema Schlaganfall, zu Prävention, Behandlung und Nachrehabilitation, umfassend informieren und sensibilisieren,“ so Carl Hahne von der Geschäftsleitung.

Vor mehr als 150 Zuhörern, darunter Ärzte, Vertreter aus Politik und Wirtschaft und Schlaganfall-Erkrankte referierte Professor Dr. Andreas Schwartz, Ärztlicher Direktor und Chefneurologe des Krankenhauses Nordstadt, als Regionalbeauftragter der Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe zum Thema „Neue Entwicklungen in der Vorbeugung und Therapie des Schlaganfalls“. Schwartz ging in seinem Vortrag ausführlich und verständlich auf Symptome, Ursachen und die Akutbehandlung eines Schlaganfalls ebenso ein wie auf neueste operative Verfahren und zukünftig zugelassene Medikamente.
Ein vielfältiges Informations- und Vortragsprogramm der Kooperationspartner des Haus der Ruhe hatte den Aktionstag gegen den Schlaganfall eröffnet. Im angrenzenden Therapiezentrum Ergophysica stellte das therapeutische Team das moderne Konzept der ambulanten und stationären Nachrehabilitation und die auf 900 Quadratmeter angelegten Therapieflächen vor.

Die Barmer GEK beriet zu Stressbewältigung und gesunder Ernährung: „Gefäßgesund essen und trinken – genussvolle Prävention“ hieß der Vortrag von Ernährungsberaterin Maike Jürgensen. Im Großen Festsaal beriet der Logopäde Holger Hartung zu Therapiemethoden nach einem Schlaganfall, die Sanitätshäuser Brandes & Diesing und Teraske informierten über Hilfsmittel. Die Dorfapotheke Frielingen bot an einem Infostand das Messen von Blutzucker, Cholesterin und Beratung zum BodyMass Index (BMI). Selbsthilfegruppen präsentierten sich und standen zum Austausch bereit. Ein Stand des Haus der Ruhe informierte über das Schlaganfall-Konzept, ebenso ein Vortrag. Im Therapiezentrum Ergophysica stellt die Firma Medica Therapiegeräte vor. Über ihr Schwerpunktthema 2011 „Barrierefreiheit“ informierte die Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe, Pflegesachverständige der Lexcura über „Den einfachsten Weg zur Pflegestufe“.

Ab Mitte Juni wird das Haus der Ruhe eine spezielle Schulungsreihe für Angehörige von Schlaganfall-Patienten anbieten. Die Schulungsreihe umfasst zehn Termine. Mehrere Dozenten informieren unter anderem über das Krankheitsbild, die Pflege des Schlaganfall-Kranken, Therapieschwerpunkte, die Arbeit der Selbsthilfegruppen und weitere Themen. Die Teilnahme ist kostenlos.

In einem integrierten Therapiezentrum für die Nachrehabilitation von Schlaganfall-Patienten ermöglicht das Alten- und Pflegeheim Haus der Ruhe an Schlaganfall-Erkrankten sowohl ambulante, als auch über das angrenzende Pflegeheim stationäre Rehabilitationsmaßnahmen nach dem Aufenthalt in einem Krankenhaus oder einer Reha-Klinik.