Ehrenamtliche engagieren sich am Freiwilligentag im Haus der Ruhe

Basteln, Spaziergehen, Singen und gemeinsame Gespräche: 18 ehrenamtliche Helfer haben beim zweiten Freiwilligentag der Stadt Garbsen großes soziales Engagement im Alten- und Pflegeheim Haus der Ruhe gezeigt und einen Tag voller Abwechslung mit einigen der hier lebenden Senioren verbracht.Freiwilligentag im Haus der Ruhe

Der Kuppelsaal im Haus der Ruhe gleicht einer Kreativ-Werkstatt: Große Holztafeln liegen hier bereit, verschiedenste Materialien wie Kirschkerne, Nudeln, Stoff, Fell, Perlen, Glassteine, sogar Wäscheklammern und natürlich Klebstoff. Gemeinsam mit den Freiwilligen gestalten die Bewohner riesige Fühlbilder. Die farbenfrohen, dreimensionalen Kunstwerke finden später ihren Platz auf den einzelnen Wohnbereichen.Kreative Kunstwerke

Dieter und Inge Stephan, Inge Koch, Else Kramer, Renate Hachmeister, Christoph Müller, Barbara Voigt und Rita Wienkotte aus Garbsen waren ebenso dabei wie auch zehn Mitarbeiter der Firma Johnson Controls, darunter der Europachef des Unternehmens Eric Mitchell, der das soziale Engagement seiner Mitarbeiter in der Region unterstützt. „Wir freuen uns, einen Einblick in die Einrichtung zu gewinnen und uns mit den Senioren auszutauschen“, so Eric Mitchell.

Bei einem Spaziergang durch den prächtig blühenden Park und einem gemeinsamen Singen und Mittagessen lernten sich die Senioren und die Ehrenamtlichen kennen. „Getreu dem Motto des Projekts „Freude geben – Freude erleben“ möchten wir den Senioren nicht nur viel Spaß und Abwechslung bescheren, sondern dieser Tag ist auch eine Bereicherung für unser Leben“, so der Europachef weiter. „Die Freude und Herzlichkeit, die sie uns entgegenbringen, lässt uns die Hektik des Alltags vergessen.“

Freiwilligentag mit Eric Mitchell (2.v.l.), Europachef vom Johnson Controls„Auch wir und unsere Bewohner empfinden diesen Tag als eine große Bereicherung und ein spannendes, inspirierendes Projekt“, sagt Anett zur Nieden, Qualitätsbeauftragte des Haus der Ruhe, die den Freiwilligentag gemeinsam mit Karin Schleiermacher und Claudia Gerke von der Freiwilligenagentur der Stadt Garbsen koordinierte.