Margarethe Schreek, Jutta Wolf und Iris KrethDas Hannoversche Gesangsensemble präsentiert Werke aus Oper und Operetten

Mit bekannten Melodien aus Oper und Operetten hat das Hannoversche Gesangsensemble am vergangenen Mittwoch fast 100 Besucher im Haus der Ruhe unterhalten. Die acht Sänger unter der einfühlsamen Leitung von Bernd Grußendorf nahmen ihr Publikum mit auf eine abwechslungsreiche Reise quer durch die Musikgeschichte.Hannoversches Gesangsensemble

Leidenschaftlich war der Auftakt mit Wolfgang Amadeus Mozarts Melodie aus „Die Zauberflöte“. Das Quintett mit Margarete Schreek, Jutta Wolf, und Iris Kreth als die drei Damen, sowie Joachim Meyer als Tamino und Joachim Schreek als Papageno bezauberte ebenso wie Virginia Apel und Adolf Kayser im Duett in Franz Lehárs „Das Land des Lächelns“. Auch Iris Kreth überzeugte mit ihrer vollen Altstimme in der Solopartie aus Bizets „Carmen“. Langer Applaus!