Musiker spielen bekannte Melodien aus Opern, Operetten und Musicals

Lyra-2-webMit bekannten Melodien aus Opern, Operetten und Musicals haben die Musiker des Orchester Lyra Hannover die diesjährige Kultursaison im Haus der Ruhe eröffnet. Das Orchester begann schwungvoll mit Paul Linckes bekanntem Marsch „Berliner Luft“ und schlug einen weiten musikalischen Bogen bis zur empfindsamen Melodie aus dem Musical von Andrew Lloyd Webber „Evita“ „Dont´cry for me, Argentina“. Mit besonderer Lebendigkeit und Leichtigkeit spielten die etwa 20 Musiker die Ouvertüre aus dem „Kalif von Bagdad“ und die schwelgerischen Walzertakte aus Johann Strauss „Geschichten aus dem Wienerwald“.

Kleine Disharmonien des Orchesters, das ausschließlich aus Hobbymusikern besteht, verzieh das Publikum sofort; bei Leon Jessels Potpourri aus dem „Schwarzwaldmädel“ und zwei Soli an Cello und Violine gab es sogar Bravorufe der Senioren.

Das Kulturprogamm wird am Mittwoch, 24. Februar, um 15.45 Uhr mit einem Konzert des Mandolinenorchesters Crescendo fortgesetzt.