„Swing ist der Musikstil, mit dem Sie groß geworden sind“, eröffnete Bodo Schmidt den stimmungsvollen Nachmittag. Sanfter Swing versetzte unsere Bewohner für gut eine Stunde in ihre Jugend zurück, die sich mit ihrem Beifall nicht auf das Ende eines Liedes beschränkten. Jedes Solo wurde begeistert mit Applaus bedacht.

Gekonnt und immer mit Stil, swingten die Schüler mit einer Mischung aus jazziger Leichtigkeit und echtem Big-Band-Sound. Ein leises Raunen ging durch die Reihen der Besucher, als die „Moonlight Serenade“ von Glenn Miller angekündigt wurde. Miller entwickelte sich während der Veranstaltung dann auch zum unverzichtbaren Favoriten. Immer wieder kehrten mitreißende Stücke des ehemaligen Bandleaders und Komponisten auf die Bühne des Festsaales im Haus der Ruhe zurück.

Eine Reihe weiterer Höhepunkte waren der „Saint Lewis Blues“ mit seinem virtuosen Trompetensolo und zahlreiche gekonnte Gesangseinlagen von Christine Hein und Lisa-Kim Bemme, die das Publikum mit ihren Stimmen zu verzaubern wussten.

Zu guter letzt schmetterte das Orchester den traditionellen Hit „When the saints go marching in“ und verabschiedete sich nach einem mitreißenden Konzert.

Die mehrmals ausgezeichnete und erfolgreiche Big Band des Gymnasiums Berenbostel, hat mit Ihrer Darbietung im Haus der Ruhe wieder einmal mehr ihr Können unter Beweis gestellt!