Was bedeutet Hospizkultur? Wie lässt sich das Lebensende in einer Zeit des rasanten medizinischen Fortschritts in Würde gestalten?

Hospize und Palliativstationen haben Sterbenden einen Rahmen gestaltet, um ihren Bedürfnissen gerecht zu werden. Es gilt körperliche Beschwerden zu lindern und dem Verlangen nach Zuwendung und Gesprächen zu entsprechen. Doch die meisten älteren Menschen versterben in Krankenhäusern und Altenheimen. Wie kann der Hospizgedanke und die Palliativpflege in Altenpflegeeinrichtungen implementiert werden?

Diese und weitere Fragen wollen unsere Referenten bei der Informationsveranstaltung am 26.08.08 im Alten- und Pflegeheim Haus der Ruhe gern beantworten.

Hospizarbeit im Altenheim
Referent: Ulrich Domdey (Diözesanbeauftragter Bistum Hildesheim)

Palliativmedizinische Versorgung von älteren Menschen
Referent: Dr. med. Christian Robold (Palliativmediziner)

Ehrenamtliche Hospizbegleitung
Referentin: Anja Doß (Hospizkoordinatorin Malteser Hospizdienst)

Hospizkultur im Haus der Ruhe
Referentin: Anett zu Nieden (Qualitätsmanagerin im Alten- und Pflegeheim Haus der Ruhe)

Palliative Care Weiterbildung für Pflegekräfte
Referentin: Judith Menkens (Dipl. Pädagogin Pflegefachschule Hannover)

Datum: 26.08.2008
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Haus der Ruhe

Hospitzkultur im Altenheim Flyer (PDF)