Dass vegetarisches Essen meistens langweilig ist, ist nur eines von vielen Vorurteilen gegenüber gesunder Ernährung. Annette Röhrbein, Ernährungswissenschaftlerin von der Verbraucherzentrale Niedersachsen belehrte am Freitagnachmittag die Teilnehmer des Workshops „Fit im Alter“ im Haus der Ruhe eines Besseren. Ob vegetarischer Brotaufstrich oder fettreduzierter Käse – beim Geschmackstest staunten die Teilnehmer nicht schlecht, dass gesunde Ernährung so lecker ist.More... Die Ernährungswissenschaftlerin räumte mit Vorurteilen und Missverständnissen zum Thema Ernährung auf. Besonders das Pro und Kontra zu Vitaminpillen und Co. führte zu regen Diskussionen. In heiterer Runde servierte sie kleine gesunde Häppchen und ließ die Teilnehmer den Unterschied zwischen gesundem Orangensaft und gezuckertem Saft mit wenig Fruchtanteil schmecken.
Ihr Augenmerk richtete sie vor allem auf die Ernährung ab 60 Jahren. „Eingefahrene Gewohnheiten oder fehlende Informationsmöglichkeiten können dazu führen, dass Nährstoffmangel (z.B. Calcium, Folsäure oder Vitamin D) entstehen kann“, sagte Annette Röhrbein von der Verbraucherzentrale Niedersachsen. Dabei gab sie nützliche Tipps, wie mit gesunder Ernährung Osteoporose oder Herz-Kreislauferkrankungen verhindert werden können.
Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale im Auftrag des Verbraucherschutzministeriums durchgeführt und konnte daher kostenfrei für Bewohner, Angehörige und Gäste angeboten werden.