Das Schlaganfall-Konzept des Seniorenheims

DSC_0168bearb

Das Haus der Ruhe verfügt über ein einzigartiges Konzept für die Nachrehabilitation von Schlaganfall-Patienten

Die Pflegeresidenz Haus der Ruhe steht seit über 30 Jahren für Qualität in der Pflege. Für den pflegefachlichen Schwerpunkt „Betreuung von Schlaganfall-Erkrankten“ wurde ein eigener Wohnbereich eingerichtet. Die räumliche Nähe zum Therapiezentrum „Ergophysica“ erleichtert die intensive Zusammenarbeit und verkürzt die Wege. Unterstützt durch die fachliche Begleitung der Pflegefachschule Hannover wenden Pflegekräfte ein modernes Therapiekonzept zur Betreuung der Schlaganfallkranken an. Gruppenangebote des Hauses fördern die Patienten in seinen sozialen Fähigkeiten zur Vermeidung von Abhängigkeit und sozialen Isolation. Der interdisziplinäre Austausch aller Berufsgruppen fördert die ganzheitlich ausgerichtete Zusammenarbeit.

Lesen Sie hier mehr über das Konzept zur Nachrehabilitation von Schlaganfall-Patienten.

 

Stationäre Maßnahmen

Stationäre rehabilitative Maßnahmen werden im Rahmen der abgeschlossenen Pflegesatzverhandlungen der Einrichtung angeboten. Es findet keine separate Zusatzvereinbarung statt, das heißt, die Heimkosten ergeben sich aus der vom medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) ermittelten Pflegestufe.

Stationäre rehabilitative Maßnahmen können unter anderem bei der Anfertigung individueller Hilfsmittel wie zum Beispiel Prothesen oder während der Heilung, beziehungsweise Nachbehandlung von Operationen oder aber bei Komplikationen erforderlich sein.

Die Heimunterbringung für stationäre rehabilitative Maßnahmen kann als Kurzzeitpflegeplatz oder als vollstationärer Pflegeplatz in Anspruch genommen werden.

 

Handfunktionen und bewegungen

Trainingskarten für Schlaganfallpatienten und deren Angehörige

Aufgaben stationärer rehabilitativer Maßnahmen

  • Anwendung von anerkannten Mobilisationstechniken (Bobath, Kinästhetik)
  • Maßnahmen zur Vorbeugung von Komplikationen wie Dekubitus, Kontrakturen
  • Pflege bei Kau- und Schluckstörungen
  • Kontinenz-Training
  • aktivierende Unterstützung bei der Körperpflege, An- und Ausziehen
  • Abstimmung der Zimmereinrichtung

Eine qualitativ hochwertige Pflege und Betreuung wird gewährleistet durch

  • ein Nachrehabilitations-Konzept
  • ausgebildete Pflegefachkräfte des Wohnbereiches
  • weiterführende Fortbildungsmaßnahmen durch den Kooperationspartner Pflegefachschule Hannover
  • regelmäßige Qualitätszirkel zwischen der „Ergophysica“ und dem Wohnbereich
  • regelmäßige Fallbesprechungen und Visiten
  • regelmäßige Überprüfung der Erreichung von Behandlungszielen
  • den Einsatz eines „Koordinators Schlaganfall“

Der „Koordinator Schlaganfall“ ist das Bindeglied zwischen Patient, Therapeuten und Angehörigen. Während stationärer rehabilitativer Maßnahmen koordiniert er Termine und ist für Fragen und eventuell auftretende Probleme eine wichtige Kontaktperson.